Banner

Das fünfte Kind und all die anderen

eigenlicht

eigenlicht

»Das fünfte Kind und all die anderen«

von Wolfgang Spielvogel

Freitag, 6.9.13 20.00 Eur 14/10/8
Samstag, 7.9.13 20.00 Eur 14/10/8

Im Mai haben wir in Kooperation mit dem Frankfurter Autoren Theater und dem Jobcenter Frankfurt bereits das zweite Projekt unter dem Titel »Das fünfte Kind und all die anderen« bei uns auf die Bühne gebracht. Es soll nun noch einmal aufgenommen werden.

Wer ist das fünfte Kind? Und was hat es mit all den anderen seltsamen Figuren auf sich? Wohin ist der alte Nazi im Rollstuhl schon wieder verschwunden? Und was wurde aus der großen Liebe?

Das neueste Theaterstück von Wolfgang Spielvorgel basiert auf Erzählungen von 22 Menschen aus 10 verschiedenen Ländern, alle über 50 Jahre und arbeitssuchend. Ihre Geschichten sind so reich, so vielfältig, so verrückt oder so unglaublich, wie nur das Leben selbst sie schreiben kann. Wolfgang Spielvogel hat all diese Biografien zu einer Collage verdichtet. Das mutet mitunter völlig surreal und absurd an. In mal poetischem, mal deftigerem Ton, in versonnenen Monologen oder in knappen, ironischen Pingpong-Dialogen thematisiert das Stück Fragen über die Bedeutung von Arbeit, über den Wert des Individuums in einer Welt, in der die Funktion wichtiger als die Person geworden ist. Und natürlich gibt es dabei auch viel zum Lachen, weil vieles im Leben eben nur mit Humor zu ertragen ist.

»eigenlicht« nennt sich das Ensemble: das ist der Schimmer, den man auch bei völliger Dunkelheit noch wahrnimmt. Und in der Tat strahlen die Akteure aus sich heraus: vor Spielfreude und wiedergewonnenem Selbstbewusstsein.

Regie: Wolfgang Spielvogel
Bühne/Ausstattung: Cornelia Falkenhan
Fotos: Barbara Walzer
Produktionsleitung: Dr. Maria Böhm

Karten: Voll 14,00 Euro
Karten: Erm. 10,00 Euro
Karten: Alo 8,00 Euro

eigenlicht eigenlicht