Banner

Vom Kommen und Gehen und Kommen

Vom Kommen und Gehen

Tanztheater Johanna Knorr

»Vom Kommen und Gehen und Kommen«

Tanztheater für Erwachsene und junges Publikum (ab 8 Jahre)

Freitag, 3.10.14 20.00 Eur 15/10/8
Samstag, 4.10.14 20.00 Eur 15/10/8
Sonntag, 5.10.14 18.00 Eur 15/10/8

Johanna Knorr unternimmt in ihrem neuen Tanztheaterstück »Vom Kommen und Gehen und Kommen« erneut das Experiment, alte Menschen, Jugendliche und Kinder auf einer Tanzbühne zusammenzubringen. Schon 2005 hat sie ihr Stück »Circle Game« mit ähnlichem Konzept erfolgreich bei uns aufgeführt. Auch das neue Stück beschreibt Momente der Annäherung und der Abgrenzung zwischen den drei Generationen. Jede Altersgruppe spiegelt sich in der jeweils anderen. Die Begegnung mit einem Menschen einer anderen Generation ist immer auch eine Begegnung mit sich selbst. Daraus ergibt sich ein vielfältiges Geflecht aus Interaktionen, das seinen Ausdruck findet in der Sorglosigkeit der Kinder, den zielstrebigen Bewegungen der Jugendlichen und den behutsamen Annäherungen der Alten. Darüber hinaus erzählt das Stück Geschichten über das Leben, die Vergänglichkeit und den Tod.

Die Lebenswelten der drei Generationen werden mit tänzerischen und theatralen Mitteln gezeigt, die auch zu humorvollen Begegnungen führen - wenngleich vor dem Hintergrund der eigenen Endlichkeit.

»Vom Kommen und Gehen und Kommen« ist das 8. Tanztheaterstück, das Johanna Knorr für ihr »Junges Ensemble« konzipiert, inszeniert und choreografiert hat. Die jungen Tänzerinnen entstammen alle ihrem Tanz-Studio, das sie seit 38 Jahren in Frankfurt a.M. leitet. 2012 erhielt sie für ihre Inszenierung von »Picknick im Kohlfeld« den Kinder- und Jugend-Theaterpreis »Karfunkel« der Stadt Frankfurt a.M.

Zur Premiere im Februar schrieb die Presse: »In der mal heiteren, mal melancholischen, mal gespielten, mal getanzten Szenenfolge merkt man den Einfluss einer Pina Bausch, klug zurechtgestutzt auf die Fähigkeiten von Laien....Johanna Knorrs Tanztheaterstücke strecken sich nach unserer Erfahrungsdecke, aber sie machen auch was draus. Sie haben eine schöne unprätentiöse Wahrhaftigkeit.« (FR Sylvia Staude 24.2.14) »Knorr sind starke Bilder für die fragile Kostbarkeit des Lebens gelungen.« (FAZ, Eva-Maria Magel)

Inszenierung, Choreographie: Johanna Knorr
Mit: 17 Mitwirkenden
Fotos: Maciej Rusinek

Vom Kommen und Gehen Vom Kommen und Gehen Vom Kommen und Gehen Vom Kommen und Gehen