Banner

Johann Sebastian Bach Partita in a-Moll




diGiTal

Saskia Schneider

»Johann Sebastian Bach Partita in a-Moll «

Flöte Saskia Schneider

Samstag, 20.02.21 19.15 frei
Dauer 14 Minuten

Da die multimediale Soirée des Ensemble Blaue Blume über den Maler Edgar Degas aufgrund der Pandemie abgesagt werden muss, haben wir uns entschlossen, ein ungewöhnliches Musikvideo der Flötistin Saskia Schneider zu präsentieren.

Saskia Schneider spielt Johann Sebastian Bachs Partita in a-Moll. Der Film wurde im Dezember 2020 in unserem Theater mit dem Konzept von Ulrich Meckler (Theater Prozess) gedreht und von Rainer Brumme editiert. Für den Ton war Jurek Nozdryn verantwortlich.

Saskia Schneider begann mit 12 Jahren Querflöte zu spielen und gewann mit 17 den ersten Preis des Landeswettbewerbs 'Jugend musiziert'. Nach ihrem Abschluss in Orchestermusik an der Musikhochschule Karlsruhe studierte Saskia Schneider am Conservatoire de musique in Genf in der Meisterklasse von Maxence Larrieu, wo sie ihr Konzertexamen ablegte. Großen Einfluss auf ihr Spiel hat der irische Flötist James Galway, mit dem sie sich regelmäßig austauscht. 1986 begann ihre internationale Karriere, als sie auf Veranlassung des Goethe-Instituts mit der Pianistin Surjani Bahari zu Konzerten nach Indonesien eingeladen wurde. Als Solistin trat Saskia Schneider in den letzten Jahren in allen Ländern der Europäischen Union und der Schweiz auf sowie in den USA und in Russland. Ihre Partner waren dabei unter anderen die brasilianische Pianistin Vania Pimentel, die polnischen Pianisten Piotr Machnik, Marek Mizera und Milena Kedra sowie die Harfenistin Anna Faber. Saskia Schneider veröffentlichte Rundfunkaufnahmen für den WDR, den SWF und den SDR in Mainz, Stuttgart und Köln sowie für den polnischen Rundfunk in Warschau und Opole. Neben ihren solistischen Auftritten arbeitete sie als Studiomusikerin in München und trat viele Jahre mit dem Phantasmagoria Jazz Quartett und dem Pianisten Wojtek Gogolewski auf, mit dem in England die CD 'Crying with Laughter' veröffentlicht wurde.

Zurzeit lebt sie in Frankfurt am Main, wo sie im Jahre 2002 den Kammermusikverein 'Die Blaue Blume e.V.' gründete, der regelmäßig mit Aufführungen in Frankfurt präsent ist.

Die Produktion wurde gefördert durch die Hessische Kulturstiftung, mit Unterstützung durch das Gallus Theater und Theater Prozess.

Flöte: Saskia Schneider
Ton: Jurek Nozdryn
Editing: Rainer Brumme
Regie, Kamera: Ulrich Meckler
Licht: Manuel Oeschger
Fotografie-Kamera: Bernd Löser

Saskia Schneider (c) Bernd Lser Saskia Schneider (c) Bernd Lser