Gallus Theater Programm: Ensemble 9. November mit Szenen eines Kulturvolks

Banner

Szenen eines Kulturvolks

Carla Bessa, Sonngard Bhlke, Christina Czetto, Margie King, Katrin Schyns, Susanne Schyns, Raija Siikavirta und Andrea Zanaboni 

Ensemble 9. November

»Szenen eines Kulturvolks«

Eine szenische Collage über das Frauenorchester in Auschwitz

Samstag, 07.11.1998 - 20.30
Sonntag, 08.11.1998 - 20.30
Montag,  09.11.1998 - 20.30

Welchen Wert hat eine Kultur, die sich eignet, die sentimentalen Seiten von Sadisten und Mördern zu streicheln ohne ihnen auch nur den geringesten Hauch Menschlichkeit einflößen zu können? Die Musik des Frauenorchesters von Auschwitz für die Mörder sollte das Leben der Häftlinge retten.

Die acht Darstellerinnen des Ensembles 9. November rufen die Situation wach, suchen die Annäherung an die Opfer ohne eine Rolle zu spielen oder eine Geschichte nachzubilden. Die Täter brauchen nicht selbst in Erscheinung zu treten, um penetrant allgegenwärtig zu sein.

Das Ensemble bearbeitet Informationen zu dem Zusammenhang von Selektion und Kultur und richtet den Focus dabei nicht auf einzelne Schicksale oder Charaktere, sondern auf die organisatorische Kulturleistung Auschwitz, die Kultur selbst zur Perversion verkommen läßt und so ihre Berechtigung in Frage stellt.

Das Ensemble unter der Leitung von Helen Körte entwickelte sich aus einer Künstlerinitiative zum 9. November. Die Gesamtfassung der szenischen Collagen wurde 1989 uraufgeführt, Ausschnitte waren zuvor anlässlich der Gedenkfeier zum 50. Jahrestag der Reichskristallnacht und im Haus Gallus zu sehen, wo ein Teil der Auschwitzprozesse stattgefunden hat.

»Nicht allein auf diese Haltung, die Sentimentalität so trefflich mit Sadismus zu vereinbaren weiß, ist die Stoßrichtung des Stücks angelegt. Es ist auch eine Kultur, die das unverbindliche Einverständnis in der Harmonie ermöglicht, die die Dekoration des Gemüts pflegt und Auseinandersetzung meidet, die trotz aller Ansprache der menschlichen Regungen die Unmenschlichkeit nicht verhindert hat.« (Frankfurter Allgemeine Zeitung, 1.11.1989)

Darstellerinnen: Carla Bessa, Sonngard Böhlke, Christina Czetto, Margie King, Katrin Schyns, Susanne Schyns, Raija Siikavirta und Andrea Zanaboni
Gesang: Monica Ries (Mezzospran)
Musikalische Leitung: Armin Rothermel - Frankfurter Philharmonischer Verein
Text und Regie: Helen Körte
Konzeption: Helen Körte, Wilfried Fiebig

Carla Bessa, Sonngard Bhlke, Christina Czetto, Margie King, Katrin Schyns, Susanne Schyns, Raija Siikavirta und Andrea Zanaboni