Picknick im KohlfeldPicknick im Kohlfeld

Tanztheater Johanna Knorr - Junges Ensemble

»Picknick im Kohlfeld«

ein Familienstück für alle ab 4 Jahre

Sonntag, 25.03.12 15.00 - Eur 10/8/6

Mit seiner Neuinszenierung des Erfolgsstücks »Picknick im Kohlfeld« aus den 90er Jahren wird das Tanztheater Johanna Knorr - Junges Ensemble nun mit dem Kinder- und Jugendtheaterpreis 'Karfunkel' der Stadt Frankfurt ausgezeichnet.

Die Geschichte über eine feine Schmetterlingsfamilie, die bei ihrem Picknick von einer wilden Hummelgesellschaft aufgescheucht wird, ist eine wunderbare Parabel zur aktuellen Diskussion über Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz gegenüber Ausländern und Migranten. In bewegenden Tanz- und Spielszenen zeigen 23 Kinder im Alter zwischen acht und zwölf Jahren wie sich gegenseitige Vorurteile überwinden lassen. Das Stück folgt dabei dem leichtfüßigen Reimfluss des Gedichts »Flattertag« von Christian Golusda (Robert-Gernhardt-Preisträger des Jahres 2009).

Das Besondere an »Picknick im Kohlfeld« ist, dass Kindertheater einmal nicht von Erwachsenen für Kinder aufgeführt wird, sondern dass Kinder für Kinder spielen und tanzen - und dies unter professionellen Bedingungen. Auf diese Weise können Kinder Kreativität und Kunst auch für andere Kinder erfahrbar machen. Bei alldem ist es ein Stück für die ganze Familie.

Die Tanzpädagogin und Choreografin Johanna Knorr hat mit zahlreichen Kinder- und Jugendtanztheater-Stücken wie »Schwestern!«, »Circle Game« und zuletzt »Wohin von hier« nicht nur das Frankfurter Publikum begeistert, sondern auch Zuschauer auf der EXPO 2000 in Hannover, in der Hamburger Kulturfabrik Kampnagel und beim Kids' Café-Festival in New York. Seit 1976 leitet sie in Frankfurt Das Tanz-Studio, das zur Talentschmiede ihres Jungen Ensembles wurde.

»...Es liegt an den Kindern, das Miteinander einzuüben und Grenzen zu überschreiten, bis die Erwachsenen mitziehen und der Satz auch wirklich stimmt, den sie rufen: "Im Kohlfeld ist für alle Platz!" Das könnte viel zu brav, bemüht und politisch gut gemeint wirken, hätten nicht Golusdas Text und Knorrs Tanztheater in jedem Moment den Schalk im Nacken. Witz und Leichtigkeit prägt Knorrs Choreografie, die ganz von der kindlichen Bewegung ausgeht. Nichts Verkünsteltes oder Aufgesetztes ist zu spüren, auch nicht, wenn in Reih und Glied getanzt wird. Ganz im Sinne von Golusdas Vers: "Schließlich wissen Kinder gut, was man ohne Eltern tut!" « (Eva-Maria Magel, FAZ, 31.3. 2011)

»Zum dritten Mal verleiht die Stadt Frankfurt in diesem Jahr den Kinder- und Jugendtheaterpreis "Karfunkel". Jetzt hat die fünfköpfige Jury unter Leitung von Kulturdezernent Felix Semmelroth ihre Entscheidung bekannt gegeben...Mit dem 10.000 Euro dotierten Hauptpreis wird das Junge Ensemble des Tanztheaters Johanna Knorr für das Familienstück "Picknick im Kohlfeld" ausgezeichnet...Mit "Picknick im Kohlfeld" ist der Frankfurter Choreographin und Tanzpädagogin Johanna Knorr ein Kindertanzstück gelungen, dass ein hohes und derzeit wieder erschreckend aktuelles gesellschaftliches Anliegen, das Bemühen um Toleranz, ästhetisch anspruchsvoll und ohne erzieherischen Dünkel begreifbar macht", so die Begründung der Jury. "Die schlichte Geschichte von der spießigen Familie Kohlweißling, die im Feld auf die lauten Hummeln trifft, spricht Kinder und Erwachsene gleichermaßen an und transportiert eine Botschaft des Miteinanders, die weder naiv noch rigide wirkt."... « (Kulturamt Frankfurt, 2.2. 2012)

Inszenierung/Choreographie: Johanna Knorr
Bühne: Monika Frank-Auth
Fotos: Maciej Rusinek