Banner

Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat

Nadja Brachvogel, c Peter Manninger

Frankfurt Premiere

Follow the Rabbit

»Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat«

nach dem Bilderbuch von Werner Holzwarth (signiert am 20.1.) und Wolf Erlbruch

Sonntag,  20.1.13 15.00 Eur 7/5
Montag,   21.1.13 11.00 Eur 7/5
Dienstag, 22.1.13 11.00 Eur 7/5
Sonntag,  24.2.13 15.00 Eur 7/5
Montag,   25.2.13 11.00 Eur 7/5
für Kinder ab 3 Jahren, Dauer 50 Minuten, Vormittags nur mit Voranmeldung

Das Kultbilderbuch von Werner Holzwarth mit Illustrationen von Wolf Erlbruch auf der Bühne!

Der Autor Werner Holzwarth ist zur Frankfurt-Premiere am Sonntag anwesend und gibt im Anschluss eine Signierstunde! Die Buchhandlung Eselsohr ist mit einem Büchertisch dabei.

»Als der kleine Maulwurf eines Tages seinen Kopf aus der Erde streckte, um zu sehen, ob die Sonne schon aufgegangen war, passierte es: es war rund und braun, sah ein bisschen aus wie eine Wurst - und das Schlimmste: es landete direkt auf seinem Kopf.«

So beginnt der Leidensweg des kleinen Maulwurfs, der diese Schmach nicht auf sich sitzen lässt, sondern sich auf die Suche nach dem Übeltäter macht. Auf diese Art bekommt der kleine Maulwurf vom Hasenköttel bis zum Pferdeapfel manches zu sehen, doch erst der fachkundige Rat der Fliegen bringt die Lösung an den Tag....

Die fünfzigminütige Whodunit-Farce aus der Welt der tierischen Stoffwechsel- Endprodukte ist faszinierend wie amüsant und bietet - gespickt mit klassischer Musik von Boccherini bis Strauss - viel Raum für Interaktion.

Das Buch von Werner Holzwarth mit Illustrationen von Wolf Erlbruch war Vorlage für die Inszenierung, die in Österreich für den »STELLA 2007 Darstellende.Kunst.Preis.für junges Publikum« als beste Kindertheaterproduktion Österreichs nominiert wurde. Werner Holzwarth hat die Adaption als »die beste Aufführung vom Maulwurf, die ich je sah« bezeichnet. Wir freuen uns, dass er nun extra noch einmal nach Frankfurt kommt.

»Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat« ist das zweite Stück, das das Ensemble »Follow the Rabbit« bei uns präsentiert. Die 2004 als Theater Mundwerk in Graz gegründete Gruppe hat sich nun in Frankfurt als Theater 'Follow the Rabbit' ein zweites Standbein geschaffen.

Die österreichische Presse schrieb zur Premiere in Graz : »Zum Zerbröseln, wie der kleine Maulwurf eines Tages einen großen Haufen auf seinem Kopf vorfindet. Wer war der Übeltäter? 45 Minuten lang bieten Nadja Brachvogel und Martin Horn, der als Tier-Imitator glänzt, bei den Minoriten Theater für Kinder ab drei, das mit einem zarten Bühnenbild und herrlichen Gags auch bei Erwachsenen punktet.« (Kleine Zeitung, Graz, 23.4.2006)

»Basierend auf dem derzeit extrem erfolgreichen Kinderbuch, zeigt das Theater Mundwerk "Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat" im Kulturzentrum bei den Minoriten in Graz. Nadja Brachvogel und Martin Horn haben sichtlich viel Spaß damit, das pikante Thema offensiv und somit ausgesprochen komisch zur Schau zu stellen. Mit einem Haufen auf dem Kopf marschiert Brachvogel als niedlicher Maulwurf von Tier zu Tier, um den Übeltäter zu stellen. Das wiederum bietet Horn die Chance glanzvolle und witzige Auftritte als Pferd, Kuh oder Schwein hinzulegen. Stark!« (Kronen Zeitung, 23.4.2006)

»Follow the Rabbit« sind Nadja und Martin Brachvogel und Simon Windisch. Die deutsch-österreichische Formation macht seit 2004 länderübergreifend Theater für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, spielt auf diversen Festivals im deutschsprachigen Raum und hat vor allem in Österreich Preise für Kinder- und Jugendtheaterproduktionen erhalten. Seit 2012 haben sie ihren Arbeitsschwerpunkt auf Frankfurt ausgedehnt. Der Name »Follow the Rabbit« deutet auf die Arbeitsweise und den Kunstbegriff der Gruppe. Wie ein Hase, der immer wieder Haken schlägt, folgt 'Follow the Rabbit' weder ideologischen noch ästhetischen Dogmen, sondern lotet im künstlerischen Prozess immer neu aus, was Theater für Kinder sein kann und darf. Dabei finden Tabu-Themen wie Tod und Demenz genauso ihren Platz wie Unterhaltungsstücke. Bei der Umsetzung wildert die Gruppe in allen Kunstformen und Ästhetiken und sucht dabei die Zusammenarbeit mit Künstlerinnen und Künstlern aus unterschiedlichsten Sparten - wie z.B. der Performerin, Clownin und Trägerin des deutschen Kleinkunstpreises Miki Malör. Ihre Inszenierung 'Vom kleinen Maulwurf...' wurde über 200 Mal gespielt und konnte sogar den Autor des Bilderbuchs begeistern.

Werner Holzwarth geboren 1947 ist Professor der Visuellen Kommunikation an der Bauhaus-Universität in Weimar sowie Autor zahlreicher Kinderbücher. Werner Holzwarth wurde in Winnenden bei Stuttgart geboren, besuchte dort die Schule und studierte anschließend an der Hochschule der Künste in Berlin.1989 erschien sein Kinderbuch "Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat" (Illustration: Wolf Erlbruch), das inzwischen in 27 verschiedene Sprachen übersetzt wurde und weltweit eine Auflage von rund 2,5 Millionen erreichte.

Spiel: Nadja Brachvogel und Martin Brachvogel
Dramaturgie: Martina Breinlinger
Regie: Miki Malör
Bühne, Kostüme: Bianca Fladerer
Fotos: Christian Punzengruber(1-3)
Foto: Peter Manninger(4)

Nadja Brachvogel, c Christian Punzengruber Nadja u. Martin Brachvogel, c Christian Punzengruber Nadja u. Martin Brachvogel, c Christian Punzengruber