Delattre Dance Company, Tom Ray

Delattre Dance Company

»The Darkness of Light«

ein Ballettabend mit Choreografien von Regina van Berkel, Hans Henning Paar und Stéphen Delattre

Freitag, 5.12.14 20.00 - Eur 20/16/8
Samstag, 6.12.14 20.00 - Eur 20/16/8
Sonntag, 7.12.14 19.00 - Eur 20/16/8
Dauer:ca. 90 Minuten + 2 Pausen

Mit dem Ballettabend »The Darkness of Light« präsentiert die Delattre Dance Company, unter der Leitung des Ballettdirektors und Choreografen Stéphen Delattre, einen Tanzabend mit drei verschiedenen Choreografen.

Neben Stephen Delattre setzen sich Henning Paar, der Hauschoreograf des Münster Balletts und die innovative Choreografin Regina van Berkel, ganz individuell und auf ihre ganz eigene künstlerische Art und Weise, mit dem Thema "Leben und Tod" auseinander. Durchwoben von Poesie und ausgefallenen Impressionen präsentieren die Solisten der Delattre Dance Company das Stück »Rain, in her dark eyes«, welches Stéphen Delattre für die erste Solistin der Pariser Staatsoper (Marie-Agnès Gillot) kreierte und das zum 20. Jubiläum von ’Benoise de la Danses’ am Bolschoi Theater in Moskau uraufgeführt wurde.

Dies ist bereits der zweite gemischte Ballettabend, den die 2012 in Mainz neugegründete Ballettcompany bei uns präsentiert nach ihren erfolgreichen Auftritten mit 'Movements of Emotions' im Oktober und November 2013. In diesem Programm ist mit »Seven Images from the Dark Land« auch eine Choreografie von Regina van Berkel dabei, die in Frankfurt bekannt ist als Tänzerin von William Forsythe im Ballett Frankfurt aber auch von ihren Choreografien am Mousonturm, für Heiner Goebbels und an der HfMDK.

»Seit ihrer Gründung im letzten Jahr begeistert die junge Company mit ihrem tänzerischen Niveau, mit ideenreichen Choreographien und einer fulminanten, facettenreichen Bildersprache.«

»...Was Delattre und seine Tänzer und Mitarbeiter ohne viel Hilfe von außen in kurzer Zeit auf die Beine gestellt haben, ist eine echte Bereicherung der Tanzszene im Rhein-Main-Gebiet und kann mit den in den Staatstheatern gezeigten Neuproduktionen auf gleichem Niveau mithalten.« (FAZ, Januar 2013)

»...Delattre ist ein Choreograf, der die vielfältige Formensprache modernen Tanzes geschmeidig und abwechslungsreich anzuwenden weiß.« (Sylvia Staude, FR April 13)

»...Der begeisterte Applaus des Publikums..zeigt: Die Compagnie hat bei ihrem Auftritt in Frankfurt neue Freunde gefunden.« (FAZ Oktober 13)

Die Aufführungen im Dezember verbindet die Delattre Dance Company mit einem Spendenaufruf für die Organisation 'Ärzte ohne Grenzen', die sich im Kampf gegen die Verbreitung des Ebola Virus einsetzt. Besonders das Stück 'A Suspended Moment of Vulnerability' ist dem Kampf gegen die Verbreitung des Virus gewidmet. Ziel der Spendenaktion ist das Erreichen von 1.000,--Euro.

Choreografie, Kostüm- und Licht-Design: Stéphen Delattre
Choreografie, Kostüm- und Licht-Design: Hans Henning Paar
Choreografie, Kostüm- und Licht-Design: Regina van Berkel
Tänzer: Konstantina Chatzistavrou, Stéphen Delattre, Alexandre Démont, Tal Eitan, Miguel Esteves, Miyu Fukagawa, Maeva Lassere, Prêle Mainfroy, Maki Nakao, David Leonidas Thiel
Foto: Tom Ray(oben)
Foto: Claus Wegele, Minya Backenköhler (unten)

Delattre Dance Company, Delattre Dance Company, Delattre Dance Company, Claus Wegele