Gallus Theater Programm: Liane Merz mit Tabledance

Banner

Tabledance

tabledance, Liane Merz 
Ausstellung

Liane Merz

»Tabledance«

...und andere Merkwürdigkeiten

Montag, 15.04.2024 - 19:00 Eröffnung/ frei

Von Mitte April bis Mitte Mai wird Liane Merz in unserem KunstFoyer ihre Werke ausstellen.

»Gestalten ist für mich wie ein Sprung ins kalte Wasser. Es ist ein Prozess des Suchens, Verwerfens, Nachdenkens und Assoziierens rund um ästhetische und inhaltliche Fragestellungen. Dabei verschwimmen die Grenzen zwischen den einzelnen Sujets wie Malerei, Zeichnung und Collage. Die Frage, ab wann etwas schön oder hässlich sein könnte, ist für mich immer zentral. Im Arbeitsprozess entstehen Bildwelten, die manchmal konkret sind, dann wieder mehr oder weniger die Grenzen des Gegenständlichen verlassen und sich als bisweilen dissonante Farb- und Formklänge lesen lassen.« Liane Merz

Nichtgegenständliche Malerei ist eine Denkbewegung jenseits des sprachlich Illustrativen, die sich an der Grenze zum Scheitern bewegt. Liane Merz` Suche in Raum und Zeit ist nach ihrem Studium der freien Grafik durch ihre langjährige Tätigkeit im Bereich Editorial Design geprägt. Dort gefangen in der Bebilderung der Sprache, kann sie nun in der bildenden Kunst die Illustration an sich in den Mittelpunkt stellen.

Zur Eröffnung spricht Iris Welker-Sturm, Fachbeirätin Literatur der GEDOK FrankfurtRheinMain e.V.

Die Ausstellung ist geöffnet vom 16. April bis 14. Mai 2024 Di. - Fr. von 14.00 bis 18.00 Uhr und zu den Theaterveranstaltungen.