Banner

Nie wieder Hass

Die verlorene Kultur - Geflüchtete präsentieren

Theatergruppe Schams

»Nie wieder Hass«

Theaterstück von Mwoloud Daoud und Johannes Becher

Samstag, 10.09.16 20.00 frei/Spende

Unter dem Titel »Die verlorene Kultur - Geflüchtete präsentieren« stellen Künstlerinnen und Künstler aus dem arabischen Raum, die eine nicht länger als zwei Jahre zurückliegende Flüchtlingsbiographie haben, an zwei Tagen ihre Arbeiten vor.

Bereits ab Freitag 9. September gibt es in unserem Foyer eine Ausstellung von Parwiz Rahimi mit Fotografie von Menschen aus Afghanistan und Sandmalerei von Elie Georges aus Syrien mit Portraits und Landschaften.

Am Samstag Abend kommt der aus Syrien geflüchtete Regisseur Mwoloud Daoud mit der Theatergruppe Schams zu uns und zeigt sein gerade in Saarbrücken neu herausgebrachtes Stück »Nie wieder Hass«. Das Stück handelt vom Leben unter der Diktatur in Syrien, von Krieg, Flucht und von Heimat. Das Ensemble besteht aus Syrern und Deutschen.

Der Verein Frankfurter Kultur Komitee e.V. hat in Kooperation mit dem Frankfurter Zukunftsrat e.V. dieses Projekt über Flucht und interaktiven Kulturerhalt initiiert. Ziel ist es, die Vielfalt der arabischen Kultur zu zeigen, einen Dialog gezielt aufzubauen und in Form gelebter Kultur intensiv zu fördern. Durch Malerei, Fotografie, Theater, Tanz, Musik und Kulinarischem kann die Besonderheit und Faszination der arabischen Kultur hautnah mit den Künstlern vor Ort erfahren und als Bereicherung erlebt werden. Das Publikum ist eingeladen daran teilzuhaben und in einen Dialog mit den Geflüchteten zu treten. Der Eintritt ist frei!

Nach der beeindruckenden Ausstellung von unbegleiteten minderjährigen Geflüchteteten im Februar, die wir zusammen mit Cihad Taskin und dem Günes Theater realisiert haben und dem Theaterprojekt des Malteser Hilfsdienst mit Geflüchteten und jungen Menschen aus der Region ist dies nun ein weiteres Projekt zum Thema.

Von und mit: Theatergruppe Schams
Regie: Mwoloud Daoud
Ausstellung im Foyer: Parwiz Rahimi (Afghanistan, Fotografie), Elie Georges (Syrien, Sandmalerei)